Leistungssport

RTHC >> Rudern  >> Leistungssport

Leistungssport

Rudern als Wettkampfsportart - Leistungssport

Zu den Aufgaben des Deutschen Ruderverbandes und seiner Mitgliedsvereine gehört es insbesondere, den Leistungssport zu fördern, Mannschaften fĂŒr Olympische Spiele, FISA- Wettbewerbe und LĂ€nderkĂ€mpfe zu bilden und auch internationale WettkĂ€mpfe zu veranstalten.

 

Der RTHC ist einer der erfolgreichsten Rudervereine in Deutschland und stellt regelmĂ€ĂŸig Top-Athleten fĂŒr den Nationalkader, die auf internationalen Großereignissen erfolgreich sind.

Rennmannschaften

Junioren B (15-16 Jahre) und A (17-18 Jahre):

Ab den B-Junioren (15 Jahre) gestaltet sich das Training leistungsorientiert. Dies geht einher mit der Verpflichtung zur ZuverlÀssigkeit und zu einer zielstrebigen Lebensweise und Selbstorganisation. Dies wird auch traditionell durch die Unterschrift bei der Trainingsverpflichtung bekundet.

Kinder werden nicht so feierlich mit Unterschrift verpflichtet. Sie nehmen aber auch an der Trainingsverpflichtung teil.


Senioren B (19-22 Jahre) und A (Elite):

Nach der Vollendung des 18. Lebensjahres wechseln die Sportler in den Seniorenbereich.

RTHC-Athleten decken hier unterschiedliche Schwerpunkte ab, einschließlich Landes- und Bundesmeisterschaften, internationale Wettbewerbe wie Henley und Coastal WM, bis hin zum internationalen Spitzensport in der Nationalmannschaft.


Junioren und Senioren 2016

Von links, obere Reihe: Christopher Ahn, Julian BĂŒsken, Sebastian Enders, Simon Liedel, Joshua Klaas, Daniel Hofmann, Cornelius Frenger. Untere Reihe: Nicolas Frenger, Jan Hermanns, Philipp Kappek, Dennis Dethmann, LĂ©on Lenzen, Timon BĂŒsken. Nicht im Bild: Kathrin Marchand, Felix Drahotta, Felix Krane, Torsten Jonischkeit, Fabian Weiler, Heiner Schwartz, Barbara Jonischkeit, Fabian Mimberg, Gero Mimberg, Dominic Imort, Janek Schirrmacher, Yannik Bauer, Patrik Stöcker, Daniel Knoblich, Stephan Volkert, Julius Christ, Marius Kock, Max Trampenau, Elias Kranert, Janis Rodmanis, Roderich Christ, Trainer Toni Seifert, Cheftrainer Ralf MĂŒller

 

Nachwuchs 2016

 

Von links, obere Reihe: Jonas Ebbecke (Helfer), Stefan Pollmeier (Trainer), Benno Bartel, Linus Gebhardt, Julius Schulte, Leo Seidewinkel, Leonard Bartel, Justin Soffa, Rhys Warning, Cindy Dahl, Joel Meyer, Kim Rymarczyk, Rocco Demmer, Justus Frenger, Linus König, Johannes Hofmann, Patrick Wittenberg, Michel Wende, Regine Marchand (Trainerin). Untere Reihe: Kilian Schulte, Tim Kellert, Paul Wendling. Nicht im Bild: Fenja Scheper, Justin Jungbluth, Nikita Mohr, Nils Neumann, Thore Siebel