Drahotta / Braun mit Doppelerfolg im Internationalen Regattageschehen

RTHC >> Rudern  >> Aktuelles

16.05.2017

Drahotta / Braun mit Doppelerfolg im Internationalen Regattageschehen


Die 99. H√ľgel-Regatta auf dem Essener Baldeneysee markierte f√ľr die A-Kaderathleten des Deutschen Ruderverbandes (DRV) an diesem Wochenende den Start in die internationale Wettkampfsaison.
Gleichzeitig sollten die Sportler ihre auf den Deutschen Kleinbootmeisterschaften Ende April in Krefeld  gezeigten Leistungen best√§tigen und damit die Grundlage f√ľr die Nominierung zu den Europameisterschaften in Roudnice (CZE) in zwei Wochen schaffen.
Felix Drahotta vom RTHC und sein Berliner Zweierpartner Anton Braun hatten im vergangenen olympischen Jahr den Titel des Deutschen Kleinbootmeisters im Zweier errungen und nahmen an den Olympischen Spielen in Rio teil, von denen Drahotta die Silbermedaille im Achter mitbrachte.
Beide legen in der nacholympischen Saison den Fokus auf ihre Ausbildung bzw. Studium und trainieren daher mit gewissen Einschränkungen, weshalb nicht der Achter ihre Zielbootsgattung ist, sondern der Zweier.
In diesem hatten sie bereits trotz der Trainingseinschränkungen eine Bronzemedaille auf den Kleinbootmeisterschaften erreicht, die sie in Essen im nationalen und internationalen Vergleich bestätigen wollten.
Im Samstagsrennen, das von schwierigen Bedingungen mit starkem Gegenwind beeintr√§chtigt wurde, gelang ihnen zwar ein Sieg, jedoch nur mit 62/100 Sekunden vor dem tschechischen Zweier.  Nach dem Start waren sie bei dem schwer ruderbaren Wasser nur Dritte. Zur Streckenh√§lfte lagen vier Boote dicht zusammen, mit Braun/Drahotta auf Position 2. Von den deutschen Booten konnten sie sich dann absetzen, aber auch vor dem Schlussspurt lag Tschechien noch vorne. In diesem bogen Braun und Drahotta mit einem Kraftakt das Rennen noch um.
Jedoch war das nicht der √ľberzeugende Sieg, den sie sich vorgenommen hatten.
Am Sonntag waren die Bedingungen gut und diesmal konnten sie ihr ganzes K√∂nnen zeigen. Bereits nach 500 m f√ľhrte das Berlin/Leverkusener Boot eine halbe L√§nge vor dem tschechischen Zweier. Die anderen deutschen Boote lagen hier schon etwas zur√ľck. √úber einen starken Mittelteil bauten Braun und Drahotta ihren Vorsprung aus, der bei 1000 m eine Dreiviertell√§nge und 500 m vor dem Ziel bereits zwei L√§ngen betrug. Bis ins Ziel kam noch eine weitere L√§nge hinzu, w√§hrend die anderen deutschen Boote das Tempo nicht mitgehen konnten.

DSC_0025

Da gibt es die Medaillen, scheint Felix Drahotta (links) Anton Braun zu zeigen, während dieser es noch nicht recht glauben mag…

DSC_0015
Mit vollem Druck kurz vor dem Ziel

Dementsprechend zufrieden zeigten sich Anton Braun und Felix Drahotta nach dem Rennen, das ihnen das nötige Selbstvertrauen und die Ruhe gibt, sich konzentriert auf die Europameisterschaften im Zweier ohne vorzubereiten und sich dort mit einem größeren Feld zu messen.