Herren unterliegen Aufsteiger Lechenich mit 1:5 - Herren 30 sind gegen Meister Espelkamp chancenlos

RTHC >> Tennis >> Aktuelles

09.07.2018

Herren unterliegen Aufsteiger Lechenich mit 1:5 - Herren 30 sind gegen Meister Espelkamp chancenlos


Schon vor der Begegnung unserer 1. Herren gegen den TC Lechenich stand fest, dass die Lechenicher nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen sind und als Aufsteiger in die Regionalliga feststehen.
Deshalb wurde auf den Einsatz unserer belgisch-holländischen Verstärkungen verzichtet und Trainer R. Lampe gab den Youngsters Maarten Kremer und Christopher Klein aus der 2. Mannschaft eine Chance.
Vor allem Christopher nutzte diese und besiegte mit einer sehr starken Leistung seinen Gegner J. Varney mit 6:4, 2:6, 10:4.
Die anderen 5 Einzel wurden durch P. Pakebusch (verletzungsbedingte Aufgabe) , Kuba Piter (knapp in 3 Sätzen), Yannik Hass, Chris Graff und Maarten Kremer verloren. Da die Begegnung somit entschieden war, verzichteten beide Mannschaften auf die Doppel und es stand 1:5.
Am nächsten Sonntag (15.7. um 09.00 Uhr) haben unsere Herren ihr letztes Saisonspiel beim schon als Absteiger feststehenden TC 80 Gummersbach. Sollte dort ein Sieg gelingen, werden unsere Herren in der Abschlusstabelle auf Platz 2 landen.

Gegen den amtierenden Deutschen Meister TV Espelkamp –Mittwald waren unsere Herren 30 in der Bundesliga chancenlos. Bereits nach den Einzeln war die Begegnung mit 1:5 entschieden.
Lediglich Romano Frantzen konnte einen Sieg im Einzel erzielen. Doch die Zuschauer wurden mit sehr gutem Tennis verwöhnt. Die Spitzenbegegnung der ehemaligen Weltklassespieler Alessio de Mauro gegen Josselin Quanna bot hervorragendes Tennis und hätte mehr Zuschauer verdient gehabt.
In den Doppeln waren die Espelkamper ebenfalls ĂĽberlegen und gewannen alle drei, wobei das 2. RTHC- Doppel van Haasteren/Frantzen nur knapp mit 8:10 im 3. Satz unterlag.
Das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt haben unsere Herren 30 nun am Samstag, den 21.07, um 12.00 Uhr beim Dorstener TC, der bisher noch sieglos ist.